Neuerungen zur VMM 2019

Aufstellung nach Mannschaftslisten:
Jede Mannschaftsliste umfasst maximal die 3-fache Spielerzahl, die zum Stamm einer Mannschaft gehören (Liste für 6-er Teams umfasst 18 Spieler). Die letzte oder einzige Mannschaft kann eine unbeschränkte Spielerzahl beinhalten.

 

Aufstellung nach aktuellem ITN-Wert:
Per 31.12. wird der ITN-Wert wie gehabt eingefroren. Wöchentlich wird dieser Wert dann aktualisiert und die jeweilig gültige Liste gilt dann in dieser Woche. Eingabe der Ergebnisse bis Sonntag, 23 Uhr. Nach Rücksprache mit ITN-Experten im ÖTV und TTV: Es fließen auch alle Turniere, Streichresultate usw. mit ein…

 

Spielen in zwei Mannschaften:

Spieler können in zwei Mannschaften genannt werden und auch in derselben Runde spielen. Nicht aber in zwei Mannschaften derselben Altersklasse. • Der jeweilige Heimverein gibt den Spieltermin vor. • Regelwerk wie bisher. • Es sollte genau überlegt werden, ob bei Terminüberschneidung trotzdem beide Mannschaften spielfähig sind.

 

Pflichtjugendliche Damen:

Eine Mannschaft besteht aus 5 Spielerinnen und eine davon ist eine Jugendliche. Jugendliche in jeder Mannschaft. Im Doppel muss sie nicht spielen.

 

Pflichtjugendlicher Herren:

wie gehabt

 

Alter des Pflichtjugendlichen:

Spielberechtigung für die Teilnahme an der Liga der Erwachsenen und Pflichtjugendlicher für 2019 sind die Jahrgänge 2001-2008 (11-18 Jahre).

 

Spielmodus 3. Satz:

wie gehabt

 

Anzahl der Runden:

Reduzierung der Runden von 6 auf 5 plus Finalspiel in den A-Ligen. Rückspiel wird gestrichen. Ergebnismitnahme aus Vorrunde. Kleines Finale wird gestrichen.

 

Gleichstellung für Liga von Spielern nach 5 Jahren ununterbrochener Liga-Teilnahme:

Ausländer, die fünf Jahre ohne Unterbrechung in Vorarlberg Liga gespielt haben und auch tatsächlich im Einsatz waren. Jugendliche und Senioren die einen Verein im Land haben, in Grenznähe wohnen und über das Jahr am Tennisleben in Vorarlberg teilnehmen. Ansuchen mit Begründunge an das Wettspielreferat. Anmerkung: Erwachsene, die die Jugend im System bei uns durchlaufen haben und bereits in der Allg. Klasse spielen erhalten diese Liga-Gleichstellung ebenso.

 

Schiedsrichter-Besetzung und Einsatz bei Bundesliga:

Vereine, die bei der Bundesliga einen Schiedsrichter im Einsatz haben, haben ihren Pflichttermin an dem Wochenende nicht am Samstag, sondern am Sonntag, um 9 Uhr. Terminfestlegung durch den Verband. Betreffenden Vereine werden spätestens bis Ende April informiert.

 

Ausweisdaten:

Bis 15. Feburar müssen von allen neu genannten Spielern (mit neuer Lizenznummer) die Ausweisdaten im Büro eingelangt sein. Ansonsten werden diese aus den Spielerlisten gestrichen und nicht lizenziert. Die Durchführungsbestimmungen für die Liga werden so rasch als möglich bearbeitet.

 

 

 


Modus für Play-Off-Gruppen

Zunächst wird in jeweils zwei zusammengehörenden Vierergruppen (A1 & A2, B1 & B2) bzw. vier zusammengehörenden Vierergruppen (C1, C2, C3, C4 etc.) der Grunddurchgang im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt.

 

Aus beiden Gruppen steigen die beiden Erst- und Zweitplatzierten in das Obere Play-off auf, die beiden Dritt- und Viertplatzierten in das Untere Play-off ab.

Die beiden Play-off Gruppen werden wieder im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt.

Im Oberen Play-Off werden die Ergebnisse aus dem Grunddurchgang mitgenommen.

4. Runde: Erster gegen Erster und Zweiter gegen Zweiter (Heimrecht A1, B1, E1a, E2a etc.).

5. Runde: Erster gegen Zweiter (Heimrecht A2, B2, E1b, E2b etc.).

6. Runde: Finalspiele in den A-Ligen um Platz 1 und 2.

 

In den Finalspielen hat jene Mannschaft Heimrecht, die in den bis dahin fünf gespielten Runden weniger Heimspiele hatte. Bei Heimspielgleichstand hat jene Mannschaft Heimrecht, die im ersten Duell der beiden kein Heimrecht hatte.

 

Im Unteren Play-Off in den A-Ligen werden die Ergebnisse aus dem Grunddurchgang ebenso mitgenommen.

4. Runde: Erster gegen Erster und Zweiter gegen Zweiter (Heimrecht A1, B1, E1a, E2a etc.).

5. Runde: Erster gegen Zweiter (Heimrecht A2, B2, E1b, E2b etc.).